* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



* mehr
     151-152
     149-150
     147-148
     145-146
     143-144
     141-142
     139-140
     137-138
     135-136
     133-134
     131-132
     129-130
     127-128
     125-126
     123-124
     121-122
     119-120
     117-118
     115-116
     113-114
     111-112
     Kapitel 101-110
     Kapitel 1-100
     Das Konzi
     Mein Zwilling

* Links
     Hast du mich lieb???
     FORUM zum DISKUTIEREN
     Lisas und Nadls FF
     Lisas ff
     Taschas MEGA ff
     Anne´s hp&ff
     matzes hp&ff
     Anna& Kathi
     Dani´s ff
     hanna´s hp
     sannymelles HP
     Sarah_Ann´s Hp&ff
     kates hp und ff








Kapitel 131


BEI JULE


Jule stieg am Rostocker Hauptbahnhof aus dem Zug und suchte nach ihrem Bruder, wo sie bleiben wollte. Mike stand dann auch nicht weit entfernt und kam auf sie zu „ na du kleine Berühmtheit!“ begrüßte er sie. „Na!“ gab sie zurück. „Wie ist es denn so mit einem Popstar zusammen zu sein?“ wollte er wissen. „Anstrengend, ereignisreich, gefährlich, lustig, interessant und abwechslungsreich“ gaben Jule zurück. „Na dann!“ grinste Mike. „Du willst gleich sicher zu Mobby oder?“ fragte er noch. „ja will ich! Mal sehen wies ihm so geht!“ antwortete Jule. „ Der hat sich fast noch mehr sorgen um dich gemacht als ich, und um diese Nadl auch!“ sagte Mike wieder. „Nadl ist sein ein und alles! Die beiden haben sich noch nie gesehen und lieben sich trotzdem abgöttisch! Er ist halt ihr bester Freund und sie seine beste Freundin!“ gab Jule zurück. „Aber sie ist doch mit diesem Tom zusammen oder? Weiß der eigentlich von Mobby?“ fragte er wieder. „Keine Ahnung! Aber Nadl ist ja in Wiesbaden nach der Geschichte!“ sagte Jule wieder. „Na ich hoffe die beiden kommen ewig hinter Schloss und Riegel!“ sagte Mike noch, dann stiegen sie in die Bahn. Mike nahm Jules Tasche mit nach Hause und Jule fuhr zu Mobby.
Sie klingelte „Hi, ist Mobby da?“ fragte sie. „ja warte! Mathias! Jule ist da!“ rief seine Mum durch die Wohnung.
Er hatte keine Ahnung das Jule in Rostock war und war sichtlich erschrocken „ Du? Hier? HI!“ brachte er raus und umarmte sie. „Ja, ich hier!“ sagte Jule. „Wie geht’s nadl? Wo ist sie? Was macht sie?“ fragte er sofort wieder. „Nadl geht’s gut, sie ist bei ner Freundin in Wiesbaden und macht da Urlaub! Aber schön das du dich für mich interessierst!“ gab Jule geduldig zurück. „ Jule du weist wie wichtig mir Nadl ist und wie sehr ich sie liebe, also nehms mir nicht übel!“ murrte er (Ja kleiner Dickkopf).
„Ja ja!“ antwortete Jule und ging mit ihm in sein Zimmer. Sie quatschten lange und Jule erzählte ihm alles von der Entführung.


Kapitel 132


BEI NADL UND LISA


Nadl hatte Tom erreicht und quatschte nun wieder mit Lisa.
„Und du willst wirklich überlegen, mit ihm Schluss zu machen? Man ihr seit noch nicht mal ganz 3 Monate zusammen!“ fing Lisa wieder an. „ Ja aber in diesen 3 Monaten ist mehr passiert als in 20 Jahren meines Lebens. Ich habe Th kennen gelernt, ich habe Tom lieben gelernt, ich war im Fernsehen und in der Zeitung, Tom hat fremdgeknutscht, wir haben uns versöhnt, ich war mit auf dem Roten Teppich und auf Tour, ich wurde entführt und geschlagen und das alles wegen TH und Tom.
Lisa ich liebe Tom ja und die anderen habe ich auch schrecklich lieb aber ich habe so eine Angst, dass das noch mal passiert!“ antwortete Nadl. „Ja das versteh ich ja auch aber wenn du mit Tom zusammen bleibst, zeigst du allen, dass selbst so was euch nicht auseinander bringen kann!“ gab Lisa zurück.
So ging es noch die ganze Nacht lang.


BEI DEN JUNGS


Tom und Bill redeten mit Gustav und Georg über das geschehene, denn auch sie mussten das erstmal verarbeiten. Auch den Twins kam der Gedanke, was wäre wenn sie sich trennen würden. „ Sagt mal, wäre es nicht besser, wenn wir uns vielleicht wirklich von den beiden trennen? Wer weiß was sonst noch so passiert!“ fragte Bill. „Das müsst ihr wissen! Die Entscheidung können wir euch nicht abnehmen!“ sagte Georg. „Aber wollt ihr das wirklich zulassen, dass ein paar durchgeknallte Fans eure Beziehungen kaputt machen? Ihr liebt Nadl und Jule doch!“ fügte Gustav hinzu. „Ja aber ist es nicht gerade deshalb besser sie gehen zu lassen?“ fragte Tom. „Also ich würde es nicht tun! Das zeigt dann doch allen, dass wirklich nichts euch auseinander bringt!“ antwortete Gustav. „Ja, dass stimmt auch wieder!“ sagte Bill. „Und wir hätten außerdem noch 2 Liebeskummerkranke, die nichts auf die Reihe bekommen!“ entgegnete Georg. Auch hier zog sich die Diskussion endlos hin.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung